Wandern in Fridolfing und Umgebung

Im Herzen der Kulturregion Rupertiwinkel liegt eine der vielseitigsten Wanderdestinationen in Oberbayern. Ausflüge zu geheimnisvollen Orten sowie gut beschilderte Rundwanderwege und Lehrpfade erschließen die Naturjuwelen in unberührter Natur. Befreien Sie Ihren Geist zwischen Flora und Fauna und lassen Sie sich von den Eindrücken beim Wandern verzaubern.

Oberau

Östlich des Fridolfinger Badesees befinden sich die Salzachauen. Entlang des Salzachdammes werden Sie belohnt mit einem wunderschönen Ausblick auf die Flusslandschaft in einer faszinierenden Umgebung. Von großer Bedeutung ist die artenreiche Flora des Auwaldes. Besonders beeindruckend sind die Blütenteppiche aus Frühblühern, wie Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblume und Bärlauch. Doch auch die Blütenpracht frühsommerlicher Wiesen schenkt uns Freude: Margeriten und Glockenblumen, Karthäusernelken und Wiesensalbei für sich allein – und mehr noch im bunten Bestand – herrliche Motive.

Hinweise auf einen relativ guten ökologischen Zustand der Salzachau gibt auch die Vogelpopulation. Neben sieben Greifvogelarten, die im Auengebiet brüten, sind verschiedene Spechtarten, der Waldkauz, der Pirol sowie der Eisvogel besonders erwähnenswert. Zudem ist die Au auch als Rastplatz für Durchzügler und überwinternde Vogelarten äußerst bedeutsam. Zudem bietet der Auenwald der Salzach Lebensraum für viele Libellen, Tag- und Nachtfalter, Amphibien und Reptilien. Was, Reptilien? Ja – Neben verschiedenen Lurchen leben auch Schlangen, wie die Ringelnatter und die Schlingnatter, in der Au.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Erfahren Sie bei einem Spaziergang entlang des Fridolfinger Badesees anhand der 14 Schautafeln des Naturlehrpfades noch mehr über die Flora und Fauna der Salzachauen.

Das Ökosystem Auwald ist seit 1992 den europäischen FFH (Flora-Fauna-Habitat)-Richtlinien unterstellt und steht unter besonderem Schutz.

Bitte seid respektvoll mit der Natur.

Seerosenrunde

Distanz: 7,00 km                 Dauer: 2:00 Std
Höhenmeter: 110 m              Höchster Punkt: 450 m
Niedrigster Punkt: 390 m          Schwierigkeit: leicht


Der Rundwanderweg führt ausgehend von Fridolfing durch Anthal über Rautenham und Engelschalling nach Eizing, vorbei an der Mühle und von dort aus zurück nach Fridolfing. Unterwegs können die Wanderer viele sehenswerte Kulturzeugnisse, Kapellen, Mühlen, Wegkreuze und historische Gebäude entdecken. Am Ende des Weges passiert der Weg die größte Seerosenzucht Europas.

Mehr Infos erhalten Sie hier.

Pietlinger Panoramaweg

Erfreuen Sie sich an unseren Rundwegen in Fridolfing und Umgebung. Panorama Weg Pietling, Wandern und Kultur. Drei wunderschöne Rundwanderwege in und um Pietling ­verbinden Natur und Information.

Hier finden Sie den Flyer zum Download.

Kräuterwanderung: Altes Heilwissen und tolle Rezepte

Nach einem Streifzug durch die Wiesen und allerhand Wissenswertem bereiten wir einen Salat aus den gefundenen Kräutern und Bio-Ziegenfrischkäse aus hofeigener Produktion zu. Der Hofladen lädt zum Einkaufen ein. Zur Erfrischung gibt es Tee aus selbstgesammelten Kräutern. Die rund dreistündige Tour findet wöchentlich von 16. Mai bis 22. August nach Voranmeldung (immer bis Montag 12 Uhr an info@esspedition-liebl.de) am Dienstag um 09:30 Uhr auf Attl‘s Bio-Ziegenhof in Mutterring statt. Kosten: € 22,-

Wandern im Chiemgau - Flyer und Broschüren zum Download

Wanderkarte Chiemgau

Neben einer großen detaillierten Wanderkarte rund um den Chiemsee und den Waginger See enthält die Broschüre zahlreiche Infos zu den schönsten Wandertouren im Umkreis.

Mit der Unterteilung von Gipfeltouren über Themenwege und Spazierwanderwege bis hin zu Familien-Wanderwegen ist für jeden das richtige dabei. Jede Kategorie stellt ca. zehn Wanderwege vor. Zu jedem Weg erhält der Leser die Distanz, Dauer und Höhenmeter der Tour.

Das Kapitel Chiemgauer Bergbahnen präsentiert Seilbahnen im Umkreis. Der Abschnitt Winterwanderwege spiegelt die Schönheit des Wanderns im Winter wieder.

Hier die Broschüre als Download.