Gemeinde Fridolfing

Fridolfing Dorfplatz

Fridolfing Pirach - Pietling

Fridolfing Aktuell Meldung ausführlich

14.02.2020

Einladung zum Infoabend: „Umstellung auf Demeter-Milchviehhaltung“

am Mittwoch, den 8. April um 19.30 Uhr im Gasthof Glück, Ledern  
Die Nachfrage nach Demeter-Milchprodukten steigt kontinuierlich und eine Umstellung auf bio-dynamische Wirtschaftsweise nach den Demeter-Erzeuger-Richtlinien kann Landwirten u.a. den Weg in die Genossenschaft Berchtesgadener Land eröffnen. Sowohl bei Biolandwirten als auch bei konventionellen Betrieben wächst das Interesse an einer Umstellung. Der Abend informiert über den Bio-Milchmarkt, über Besonderheiten der Demeter-Wirtschaftsweise und beantwortet Fragen auf dem Weg zu einer möglichen Umstellung.  
19.30 Uhr Begrüßung
19.40 Uhr Bernhard Pointner, Geschäftsführer Molkerei Berchtesgadener Land:
      Situation am Biomilchmarkt und Nachfrage nach Demeter-Produkten
20.00 Uhr Alois Fersch, Demeter-Beratung:
Einzelheiten zur Demeter-Milchviehhaltung und
Besonderheiten der biodynamischen Landwirtschaft;
Anforderungen an die Biozertifizierung eines Betriebs    

21.15 Uhr Bericht aus der Praxis; anschließend Fragen und Diskussion.

Presseinformation:

Nachfrage nach Demeter-Bio-Alpenmilch steigt weiter
Demeter Milchbauerngemeinschaft und die Molkerei Berchtesgadener Land suchen weitere 20 interessierte Umstellungsbetriebe

Piding, 12. Februar 2020: Milch ist nicht gleich Milch. Insbesondere die Qualität von Demeter-Milch wird von Naturkostkunden* hochgeschätzt. Um die stei-gende Nachfrage bedienen zu können, sucht die Molkerei Berchtesgadener Land gemeinsam mit der Demeter Milchbauerngemeinschaft und Demeter Bayern weitere Milchviehbetriebe, die ihren Hof auf biologisch-dynamische Bewirtschaftung umstellen wollen. Aktuell werden rund 12 Mio. kg Demeter-Milch jährlich von 93 Demeter-Betrieben entlang der Alpenkamms zwischen Salzach und Mangfall von der Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land erfasst und verarbeitet. Ziel ist es, in 2020 weitere 20 neue Umstellungsbetrie-be zu akquirieren. Dazu wurde im vergangenen Jahr eine Informationsveran-staltung mit Einzelheiten zur Umstellung auf Bio- bzw. Demeter-Landwirtschaft abgehalten. Insbesondere wurden die Herausforderungen zur Haltung horntragender Kühe von den Demeter-Fachberatern umfassend erläu-tert und im Praxisbetrieb gezeigt.

Die Betriebsumstellung erfolgt immer in enger Abstimmung mit den Demeter-Hofberatern, die die Umstellung von der Idee bis zur Zertifizierung fachlich begleiten. Immer wenn neue Entscheidungen zum Stallbau oder z.B. zum Futteranbau anstehen, kommen sie auf den Hof und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Gut be-treut von Molkerei und Demeterverband ist die Umstellung kein Hexenwerk.

Demeter-Aufpreis steigt ab März auf 2 Cent
Die Molkerei Berchtesgadener Land bezahlt schon seit Jahren einen überdurch-schnittlichen fairen Milchpreis. So zahlt die Molkerei aktuell deutschland- und öster-reichweit die höchsten konventionellen und Bio-Milchpreise aus (vgl. Infokasten). Ab März 2020 wird der Demeter-Milchpreis nun nochmals um 0,5 Cent / kg Milch als Anreiz für weitere Umstellungsbetriebe erhöht.

Aktuelle Milchpreise der Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land:
konventionelle Milch:     43,73 ct/kg *
Bergbauern-Milch:     44,83 ct/kg *
Bio-Naturland-Milch:     54,24 ct/kg *
Bio-Demeter-Milch:     55,91 ct/kg *
* Durchschnittspreis Jan bis Dez 2019 inkl. landwirtschaftlicher Vorsteuer von 10,7% bei 4,0% Fett, 3,4% Eiweiß.

Berchtesgadener Land ist Demeter-Pionier
Bereits vor 45 Jahren begann die Molkerei Berchtesgadener Land, Demeter-Milch von biologisch-dynamisch wirtschaftenden Höfen im Südosten Oberbayerns zu er-fassen. Hergestellt werden daraus besonders hochwertige, vielfach ausgezeichnete Bio-Milchprodukte in Demeter-Qualität. Die Demeter-Milch in der braunen Mehrweg-flasche, die schon seit den 90er Jahren fester Bestandteil des Bio-Produktsortiments ist, erfreut sich in Zeiten von riesigen Plastik-Inseln in unseren Weltmeeren immer größerer Beliebtheit.
Kontakt für weitere Informationen: Demeter Milchbauerngemeinschaft, Herr Alois Fersch (Tel. 08624-829733 bzw. alois.fersch@demeter-bayern.de)

Redaktion:   
Barbara Steiner-Hainz, Tel: 08651 / 7004-1150  Fax: 08651 / 7004-1196
E-Mail: barbara.steiner-hainz@molkerei-bgl.de



Geschäftszeiten

Mo - Fr 8:00 - 12:00 Uhr
Do 13:30 - 17:30 Uhr

Ortsplan

Branchen, Freizeit, Leben
Wo finde ich was?

Ratsinfo