. Gemeinde Fridolfing
Fridolfing Dorfplatz Blick über die Salzach Fridolfing Pirach - Pietling Fridolfing Luftaufnahme Fridolfing Salzach

Fridolfing Dorfplatz

Fridolfing Pirach - Pietling

Fridolfing Luftaufnahme

Ort, Wappen und Geschichte

Erfahren Sie hier mehr zum Ort Fridolfing und Entstehung und Geschichte.

Der Ort

Fridolfing in Zahlen:
Einwohner: 4.226EW (amtl. Stand 31.12.2015)
Größe: 4.426 Hektar das entspricht 2,88 % der Fläche des Landkreises Traunstein
Ortsteile:Fridolfing, Pietling, Götzing
Gewerbe:451 gemeldete Gewerbetreibende (Stand 31.12.2015)
Kontakt:Gemeinde Fridolfing
Hadrianstr. 28
83413 Fridolfing
Tel.: 0 86 84 / 98 89-0
Fax: 0 86 84 / 98 89-77

Wappen

Auf goldenem Hintergrund erhebt sich ein schwarzer Löwe mit roter Zunge aus einem blauen Wellenbalken.
Form: Schild

Geschichte

Fridolfing gehörte vom Jahre 1230 bis zum Jahre 1803 zum weltlichen Herrschaftsgebiet des Erzbischofs bzw. des Fürsterzbischofs von Salzburg. Während dieser Zeit wurde es bis 1608 vom Pfleggericht Lebenau und anschließend vom Pfleggericht Tittmoning verwaltet. Außerdem hatte das erzbischöfliche Urbaramt, das Salzburger Domkapitel, das Kloster St. Peter und das Kloster Nonnberg den größten Teil der grundherrschaftlichen Rechte in der Gemeinde inne. Dies wird im Gemeindewappen durch den „Salzburger Löwen“ symbolisiert. Der Wellenbalken weist darauf hin, dass die Salzach seit dem Jahre 1816 die Grenze zwischen Bayern und Österreich bildet. Der Löwe im Salzburger Wappen seinerseits weist darauf hin, dass die Stadt und das Land Salzburg bis zum Ende der Herrschaft der Agilofinger im Jahr 788 zum Herzogtum Bayern gehörten.

Fridolfing Aktuell

Stadtplan

Branchen, Freizeit, Leben
Wo finde ich was?